Beobachtungsobjekte im Februar 2019

Mondphasen

Neumond war am 4.2.19. Das erste Viertel wird am 12.2.19 erreicht sein. Vollmond ist am 19.2.19 und letztes Viertel am 26.2.19. Am 19.2.19 ist der Mond der Erde am nächsten und damit der grösste scheinbare Mond Durchmesser in diesem Jahr zu sehen. Die Entfernung beträgt dann „nur“ 357000 Km.

Feldstecherobjekte im Februar 2019

Gut zu beobachten sind die beiden offenen Sternhaufen Plejaden und Hyaden im Sternbild Stier . Die Ausdehnung beträgt etwa 150 Lichtjahre. Offene Sternhaufen sind lockere Sternsysteme, die nur selten kugelförmig erscheinen. Die Sterndichte nimmt zwar zum Zentrum des Sternhaufens hin zu, ist aber nicht so auffällig wie bei Kugelsternhaufen. Der grosse Orionnebel (M42) in der Nähe der drei Gürtelsterne des sogenannten Himmelsjägers ist sehr gut zu beobachten. Ein offener Sternhaufen Krippe (M44) ist im Sternbild Krebs zu sehen. Das Objekt mit dem Namen M35 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Zwillinge. Im Feldstecher als Sternwolke erkennbar zeigt M35 bei 10-20 facher Vergrößerung schon in einem kleinen Feldstecher wie deutlich er sich von seiner Umgebung abhebt. Er besteht aus etwa 300 Sternen.

M42 Orionnebel

Deep sky tour

Zur Beobachtung von Galaxien ist die Galaxie M66 zu erwähnen im Sternbild Löwe. Sie ist im Feldstecher erkennbar , aber bei der Benutzung eines grösseren Teleskops werden die Strukturen erkennbar um den Zentralbereich der Galaxie. Sie hat eine Ausdehnung am Himmel von 8,3′ × 4,2′. Der Durchmesser beträgt circa 100000 Lichtjahre. In dieser Galaxie wurde die Supernovae SN 1989B (Typ Ia) entdeckt.

Galaxie M66

Meteore im Februar 2019

Die Delta Leoniden haben ihr Maximum am 24.2.19. Es handelt sich aus der Historie dabei um einen eher schwachen Meteoritenstrom. Ob er in diesem Monat zu sehen sein wird ist nicht sicher. Die Virginiden sind Ende Februar im Sternbild Jungfrau zu sehen. Mit circa 25km/sec Geschwindigkeit sind sie relativ langsam und am besten gegen Mitternacht zu beobachten mit einer Anzahl von maximal 5/h.

Planeten im Februar 2019

Der Mars wird am 13.2.19 in der Nähe des Uranus zu sehen sein am Abendhimmel. Am 18.2.19 steht die Venus beim Saturn am Morgenhimmel. Am 27.2.19 ist der Mond in der Nähe des Jupiters am Morgenhimmel zu sehen.

Grundsätzlich ist der Planet Merkur ab Mitte Februar am Abendhimmel zu beobachten. Venus bleibt als „Morgenstern“ zu beobachten. Mars kann am Abendhimmel im Westen gesehen werden. Jupiter ist morgens zu sehen. Der Saturn ist ab Mitte des Monats am Morgenhimmel visuell sichtbar.

Asteroid im Februar 2019

Pallas wird um circa 2h morgens sichtbar werden im Feldstecher mit einer Helligkeit von Mag 8.6 und ist 21 Grad über dem Horizont in Wetzlar im Sternbild Virgo. Um 5h27 wird er mit 38 Grad über dem Horizont sein. Ab etwa 6h33 wird er dann nicht mehr sichtbar sein.

Ende des Monats ist die Beobachtungszeit von 0h05 bis 5h53 und die Helligkeit Mag 8.2 und damit etwas lichtstärker. Die Entfernung beträgt derzeit 1.91 AE – Astronomische Einheit (eine AE ist 149 597 870 700 Meter).

UR