Beobachtungsobjekte im Oktober 2019

Mondphasen

Das erste Viertel wird am 5.10.19 erreicht sein. Am 13.10.19 ist Vollmond. Am 21.10.19 ist der Mond im letzten Viertel zu sehen. Neumond ist am 28.10.19.

Mond am 12.4.19 um 22h24 mit 4″ FH


Feldstecherobjekte im Oktober 2019

NGC7789 zählt zu den offenen Sternhaufen im Sternbild Kassiopeia. NGC7789 ist etwas verschwommen als Nebelfleck im mittleren Feldstecher (50-60 mm Öffnung) zu sehen umgeben von einer Art gebogenen Kette aus Sternen westlich davon. Mit einem Feldstecher > 125 mm Öffnung und starker Vergrößerung (25x) sind erste Ansammlungen von Sternen zu erahnen bei dunklem Himmel in Abgrenzung zu den restlichen Umgebungssternen. Gut zu beobachten ist NGC7789 ab circa 21h30 MEZ. Mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 6.7 ist er im Sternbild Kassiopeia zu finden. Die Entfernung beträgt 7600 Lichtjahre. Das Alter ist circa 1.5 Milliarden Jahre. Die Flächenausdehnung beträgt 25‘x 25‘ Bogenminuten am Himmel. Er besteht aus ca. 15000 Sternen. Zu finden ist das Objekt zwischen den Sternen p und o der Kassiopeia. Entdeckt wurde das Objekt bereits 1783 von C. Herschel.

Aufsuchkarte NGC 7789 RA=23h57′ Dec=56 Grad 42′


Deep sky tour

IC 10 ( für Index Catalog ) ist eine irreguläre Zwerggalaxie, zählt zu den Galaxien im Sternbild Kassiopeia.  Ab 250 mm Öffnung im Teleskop sind Details erkennbar in der HII Region mit einem Nebelfilter. Gut zu beobachten ist der IC 10 ab circa 21h30 MEZ. Mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 11.2 ist er im Sternbild Kassiopeia zu finden. Die Entfernung beträgt 2.2 Millionen Lichtjahre. Die Flächenausdehnung ist 6.4‘ × 5,3‘ Bogenminuten am Himmel. Relativ einfach zu finden ist sie mit ca. 1.3 Grad Entfernung vom Stern Caph ( ß Cas ) in der Kassiopeia, trotzdem ist es kein leichtes Objekt. Die Galaxie wurde 1887 entdeckt durch L. Swift.

Aufsuchkarte IC 10 RA=00h20 Dec=59 Grad 18′


Meteore im Oktober 2019

Die  Orioniden sind im Oktober vom 1 – 31.10.19 – auch Anfang November noch (Maximum 21/22.10.19) im Sternbild Orion (10 Grad nördlich von Beteigeuze ) zu sehen, dort ist der sogenannte Radiant. Mit etwa 66km/sec Eintrittsgeschwindigkeit haben sie eine schnellere Geschwindigkeitsrate. Am besten zu beobachten sind diese zwischen Mitternacht und 5h morgens mit einer Anzahl der Objekte pro Stunde von (20/h-30/h).

Planeten im Oktober 2019

Der Mars hat seine Sichtbarkeit derzeit beendet und ist nicht am Nachthimmel. Jupiter ist im Oktober ein Planet der ersten Nachthälfte und seine Helligkeit verringert sich langsam auf Mag -1.9. Am 15.10.19 geht der Gasriese schon um 20h06 unter den Horizont. Der Ringplanet Saturn wird zum Planet der ersten Nachthälfte. Seine Helligkeit verringert sich ebenfalls etwas auf Mag 0.6. Am 15.10 geht der Ringplanet um 21h53 unter den Horizont. Das Ringsystem ist 25 Grad geöffnet. Der Neptun war in Opposition zur Sonne und damit ein Planet der ersten Nachthälfte. Mit einer Helligkeit von Mag 7.8 ist er in einem Feldstecher/Teleskop zu finden im Sternbild Wassermann. Der Planet erscheint bläulich. Uranus ist in diesem Monat fast die ganze Nacht zu beobachten im Sternbild Widder. Mit einem Feldstecher ist der Planet bei einer Helligkeit von Mag 5.7 gut zu finden und erscheint grünlich im Teleskop. Zu Monatsbeginn erfolgt der Uranus Aufgang bereits 18h46. Die Venus kann am Monatsende tief im Südwesten beobachtet werden mit einer Helligkeit von Mag -3.9. Der Durchmesser beträgt nur noch 11‘‘, also fast ausgeleuchtet. Der Beleuchtungsgrad ist ca. 94%. Merkur ist nicht zu sehen in diesem Monat.

Saturn 11.4.08



Asteroid/Planetoiden im Oktober 2019

Eunomia(15). Im Feldstecher ist der Asteroid einige Stunden in der Nacht zu beobachten. Die Helligkeit verringert sich auf Mag 9.5 im Sternbild Wassermann und Sie benötigen einen guten Feldstecher zur direkten Beobachtung. Die Kulminationszeit verringert sich auf 18h52.

Sternbedeckung durch den Mond

Am 19.10.19 um 2h39 bedeckt der Mond den Stern 123 Tau Zeta (Hip26451) mit einer Helligkeit des Sterns von Mag 3.0 (damit mit bloßem Auge zu sehen). Um 3h10 erfolgt der Austritt des Sterns.

Sternbedeckung während der MoFi 21.1.19 . Aufnahme 5h44 MEZ des Sterns HIP39869. Der Stern, welcher durch den Mond bedeckt wurde, war HIP39869 mit einer Helligkeit von 8,5 mag



Veränderliche Sterne

Bei Veränderlichen Sternen des Typs DELTA CEPHEI, benannt nach dem hellen Prototypen im Sternbild Cepheus, handelt es sich um  pulsierende Sterne. Der Cepheiden Veränderliche Zeta Geminorum mit einer Helligkeit von Mag 3.6 – 4.2 und einer Periode von P=10.15 Tage variiert um Mag 0.6. Man sollte zweimal pro Nacht die Unterschiede schätzen, oder besser messen, zur Erstellung einer Lichtkurve. Zu finden ist der Stern im Sternbild Zwillinge.

Beispiel einer Lichtkurve Zeta Gem


Kometen

Der Komet C/2018 N2 (ASASSN) bewegt sich vom Sternbild Dreieck Richtung Andromeda. Zu sehen ist er eventuell mit einem besseren Feldstecher/Teleskop (ab 125 mm Öffnung) oder Teleskop mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 11. Ende Oktober befindet sich der Komet in der Nähe der Andromeda Galaxie mit drei Grad südöstlich.

Mondschatten auf Jupiter durch Io, Europa und Kallisto

Am 31.10.19 gibt es durch die Monde des Jupiters (Io und Europa) sowie Kallisto am nördlichen Rand des Planeten spannende Wechselspiele durch die Mondschatten auf Jupiters Atmosphäre. Jupiter steht zu dem Zeitpunkt noch 11Grad über dem Horizont im Südwesten. Um 18h11 endet der Durchgang Europas. Zur guten Beobachtung sollten Teleskope ab 60mm mit Vergrößerungen von 100x – 200x verwendet werden.

Jupiter mit Schattenspiele eines Mondes

UR