Beobachtungsobjekte März 2020

Mondphasen

Das erste Viertel wird am 2.3.20 erreicht sein. Vollmond wird am 9.3.20 sein und das letzte Viertel ist am 16.3.20. Neumond ist dann am 24.3.20.

Feldstecherobjekte im März 2020

M44 (Messier), ein offener Sternenhaufen, kann an einem guten Beobachtungsplatz als nebeliger Fleck im Sternbild Krebs beobachtet werden. M44 enthält über 300 Sterne in den Größenklassen zwischen Mag 6 und Mag 12 und daher sind einige davon in einem Feldstecher sichtbar. Die Entfernung ist 610 Lichtjahre. Das Alter des Sternhaufens beträgt circa 700 Millionen Jahre. Die Auffindkoordinaten sind wie folgt: RA=8h 40m 4s und Dek= +19 Grad 59‘.

M67 (Messier), ein offener Sternenhaufen, kann an einem guten Beobachtungsplatz als nebeliger Fleck im Sternbild Krebs beobachtet werden. M67 enthält über 500 Sterne (ab 70mm Öffnung des Feldstechers zu sehen als eine Art gesprenkelte Struktur) in der Größenklasse Mag 7 und daher sind einige davon in einem Feldstecher sichtbar. Die Entfernung ist 3000 Lichtjahre. Das Alter des Sternhaufens beträgt circa 4 Milliarden Jahre. Die Winkelausdehnung beträgt 30‘ am Himmel. Die Auffindkoordinaten sind wie folgt: RA=8h 51m 3s und Dek= +11 Grad 49‘.

Deep sky tour

NGC 2903. Im Sternbild Löwe befindet sich die hellste Galaxie dieses Sternbildes in 21 Millionen Lichtjahre Entfernung und ist etwa 80000 Lichtjahre in der Breite. Allerdings wird ein Teleskop von mindestens 200mm Öffnung oder grösser von Nöten sein um das Objekt als „verwaschene“ Galaxie zu erkennen mit wenigen Details. Der Zentralbereich erscheint langgestreckt und sieht etwas balkenförmig aus im Teleskop. Die zu wählende Vergrößerung am Teleskop sollte mindestens 150-fach bis 250-fach sein. Die scheinbare Größe am Himmel beträgt 12.6’x 6‘. Entdeckt wurde das Objekt bereist 1784 durch W. Herschel. Die scheinbare Helligkeit beträgt Mag 8.8. Die Auffindkoordinaten sind wie folgt: RA=9h 32m 10,1 s und Dek= +21 Grad 30‘ 03“.

Meteore im März 2020

Die γ-Normiden sind über einen großen Teil der Aktivitätsperiode mit einer ZHR < 3 kaum bis schwer erkennbar. Ein Teil der γ-Normiden (118 GNO) im März kann bei dunklerem Himmel verfolgt werden, allerdings eher auf der Südhemisphäre.

Zwischen Ende Januar und April ist die Meteoraktivität auf dem tiefsten Niveau des Jahres. Daher sollte die Chance zum Auffinden schwacher Quellen günstig sein. Videokameras sind dafür gut geeignet. Visuelles beobachten ist hier auch empfohlen.  

Die Delta Leoniden sind bis zum 10.3.20 eventuell zu sehen. Die Eintrittsgeschwindigkeit ist eher langsam in die Atmosphäre mit 23km/sec. Zwei Sternschnuppen / h sind zu sehen. Der Radiant ist bei α=11h 12m und δ=+17 Grad zu finden.

Planeten im März 2020

Der Mars erscheint wieder langsam am Morgenhimmel. Die Helligkeit beträgt Mag 0.8. Marsaufgang am 11.3.20 ist bereits um 4h 06m.

Jupiter ist im März ein Planet der eher schwer zu beobachten sein wird am Morgenhimmel. Da geht der Gasriese am 11.3.20 um 4h20 auf. Helligkeit ist Mag -2.1, der scheinbare Durchmesser ist circa 37“.

Der Ringplanet Saturn ist zu sehen am Morgenhimmel. Am 11.3.20 geht der Ringplanet um 4h44m über den Horizont, am Monatsende um 4h29m über den Horizont. Die Helligkeit ist Mag 0.6.

Der Neptun ist in diesem Monat nicht zu beobachten.

Uranus kann noch in den ersten Abendstunden beobachtet werden im Sternbild Widder. Mit einem Feldstecher ist der Planet bei einer Helligkeit von Mag 5.8 zu finden und erscheint grünlich im Feldstecher/Teleskop mit einem Durchmesser von nur ~3“. Am 11.3.20 erfolgt der Uranus Untergang unter den Horizont um 22h10, Ende des Monats bereits um 21h54.

Die Venus kann im Südwesten abends im Sternbild Widder beobachtet werden mit einer Helligkeit von Mag -4.5. Am Monatsende erfolgt der Untergang des Planeten um 0h18 unter den Horizont. Der scheinbare Durchmesser beträgt 24“.

Merkur ist schwer zu beobachten im März. Im Teleskop beträgt der scheinbare Durchmesser 7.6“. Am 24.3.20 wäre der Planet auch am Tag zu beobachten westlich von der Sonne mit etwas Glück.

Asteroid/Planetoiden im März 2020

Astraea (5). Im Feldstecher ist der Asteroid etwas noch am Morgenhimmel zu beobachten. Die Helligkeit des Objektes ist Mag 10 im Sternbild Gem. Sie benötigen einen guten Feldstecher zur direkten Beobachtung.

Euterpe (27). Das Objekt steht am 15.3.20 in Opposition zur Sonne und kann die ganze Nacht beobachtet werden im Sternbild Vir/Leo bei einer Helligkeit von Mag 9.4.

Veränderliche Sterne

Bei den Delta Cepheiden im Kepheus variiert die Helligkeit zwischen Mag 3.5 bis Mag 4.4 mit einer Periode von P=5.366 Tage. Eine Schätzung der Helligkeit sollte zweimal pro Nacht durchgeführt werden mit bloßen Auge oder einem Feldstecher und dokumentiert werden.

Zodiakallicht

Eine kegelförmige Aufhellung über dem Untergangspunkt der Sonne könnte vom 12.3.20 bis 25.3.20 ab circa 1.5h beobachtet werden nach dem Sonnenuntergang.

Sternbedeckung durch den Mond

Am 3.3.20 um 21h35m bedeckt der Mond der Stern SAO 77358 mit einer Helligkeit des Sterns von Mag 6.4, da ist der Eintritt am dunklen Rand des Mondes.

Kometen

Der Komet C/2017 T2 (PANSTARRS) bewegt sich im Sternbild Andromeda im östlichen Teil des Sternbildes. Zu sehen ist er eventuell mit einem besseren Feldstecher/Teleskop (ab 60 mm Öffnung) mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 9. Am 8.3.20 sind drei offene Sternhaufen in der Nähe des Kometen zu sehen in nur 3-4 Grad südöstlicher Entfernung. Da sind IC 1805, NGC 1027 und IC1848 mit einer Helligkeit von Mag 6.5. Lohnende Objekte für den Feldstecher.

Enge Planetenbegegnungen im März 2020

Am 20.3.20 morgens um 6h19m steht der Mars nur 43‘ südlich vom Jupiter.

UR