Beobachtungsobjekte Mai 2020

Mondphasen

Vollmond wird am 7.5.20 sein und das letzte Viertel ist am 14.5.20. Neumond ist dann am 22.5.20. Das erste Viertel wird am 30.5.20 erreicht sein.

Feldstecher Objekte im Mai 2020

M5 (Messier), ein Kugelsternhaufen, kann an einem guten und dunklen Beobachtungsplatz im Sternbild Schlange als sternenartiges Objekt mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 5.6 beobachtet werden. M5 enthält circa 0.5 Millionen Sterne. Einige davon sind in einem Feldstecher (15×70) sichtbar am Randbereich des Objektes. Die Entfernung ist etwa 24500 Lichtjahre. Das Alter des Sternhaufens beträgt circa 13 Milliarden Jahre. Die Koordinaten zum Auffinden des Objekts sind wie folgt: RA15h 18m und Dek= +02 Grad 04‘. Er ist einer der schönsten Sternhaufen am Nachthimmel welcher zu beobachten ist. Die Ausdehnung am Himmel beträgt ~23‘. Maria und Gottfried Kirch entdeckten den Sternhaufen im Mai 1702.

M10 (Messier), ein Kugelsternhaufen, kann an einem guten Beobachtungsplatz als nebeliger Fleck im Sternbild Schlangenträger beobachtet werden. M10 enthält viele Sterne (ab 100-150mm Öffnung des Feldstechers sind erste einzelne Sterne erkennbar). Die Entfernung ist 14300 Lichtjahre. Die Winkelausdehnung beträgt 20‘ am Himmel. Die Koordinaten sind wie folgt: RA=16h 57m 09s und Dek= -4 Grad 05‘. Das Objekt wurde bereits 1764 von C. Messier entdeckt.

Deep sky tour

IC 2574.Im Sternbild Großer Bär befindet sich die Mag 10.6 helle Galaxie dieses Sternbildes in 13 Millionen Lichtjahre Entfernung und ist etwas 45000 Lichtjahre in der Breite. Allerdings wird ein Teleskop von mindestens 200-250mm Öffnung oder grösser von Nöten sein um das Objekt als Galaxie zu erkennen mit wenigen Details in der Struktur und Helligkeitsunterschieden. Sie ist allerdings auch drei Magnituden schwächer als Bodes Galaxie und stellt daher eine Herausforderung dar. Die zu wählende Vergrößerung am Teleskop sollte mindestens 150-fach bis 250-fach sein. Die scheinbare Größe am Himmel beträgt 12’x 6‘. Entdeckt wurde das Objekt bereist 1898 durch E. Coddington. Die Koordinaten sind wie folgt: RA=10h 28m 23.5s und Dek= +68 Grad 24‘.

Meteore im Mai  2020

Die η-Aquariiden  (ETA) sind vom April 19 – Mai 28  aktiv. Der Radiant (Ausstrahlungspunkt) liegt bei η-Aquarii. Das Maximum der Aktivität wird am 6.5.20 erreicht sein. Meteore der ETA sind nur gegen Morgen sichtbar. Die Anzahl der Objekte wird mit 40 – 85/h (ZHR) angenommen. Die Eintrittsgeschwindigkeit ist eher schnell in die Atmosphäre mit 66km/sec. Für die η-Aquariiden gilt der Komet 1P/Halley als der Ursprungskomet. Aufgrund der tiefen Radiantenposition erscheinen die Meteore des Stromes mit langen Spuren (flacher Eintrittswinkel) am Himmel.

Videokameras sind dafür gut geeignet sowie DSLR Kameras. Visuelles beobachten ist hier auch empfohlen.  

Planeten im Mai 2020

Der Mars erscheint wieder in der zweiten Nachthälfte. Die Helligkeit steigt auf Mag 0.0. Marsaufgang am 15.5.20 ist bereits um 1h22m. Der scheinbare Durchmesser des Planeten beträgt nur ~9“ und ist zu 85% beleuchtet.

Jupiter ist im Mai ein Planet der zweiten und Ende des Monats dazu ersten Nachthälfte. Da geht der Gasriese am 15.5.20 um 0h29 auf. Helligkeit ist Mag -2.6, der scheinbare Durchmesser ist circa 40.8“.

Der Ringplanet Saturn ist zu sehen in der zweiten Nachthälfte. Am 15.5.20 geht der Ringplanet um 0h42m über den Horizont, am Monatsende um 23h34m. Die Helligkeit ist Mag 0.4. Der Planetendurchmesser beträgt etwa 16.9“. Der Ringdurchmesser circa 38“.

Der Neptun ist in diesem Monat nicht zu beobachten.

Uranus kann im Mai nicht beobachtet werden.

Die Venus kann im Westen abends im Sternbild Stier beobachtet werden mit einer Helligkeit von Mag -3.9 Ende des Monats. Am Monatsende erfolgt der Untergang des Planeten um 22h14 unter den Horizont. Der Durchmesser beträgt 43.5“.

Merkur taucht im Mai ab der Mitte des Monats am Abendhimmel auf. Am 16.5.20 geht er um 22h24 unter den Horizont bei einer Helligkeit von Mag -1.0. Am Monatsende geht der Planet um 23h21 unter den Horizont im Nordwesten und seine Helligkeit wird nur noch bei Mag 0.1 liegen. Der scheinbare Durchmesser des Planeten beträgt Ende Mai 7.2“.

Asteroid/Planetoiden im Mai 2020

Harmonia (40). Anfang Mai kulminiert der Himmelskörper um 1h. Die Helligkeit des Objektes ist Mag ~10.0 im Sternbild Jungfrau. Sie benötigen einen guten Feldstecher (Öffnung 60mm – 100mm) zur direkten Beobachtung.

Veränderliche Sterne

Bei den RR Lyr im Sternbild Leier variiert die Helligkeit zwischen Mag 7.1 bis Mag 8.2 mit einer Periode von P=0.5669 Tage. Die Position ist RA = 19h 25m 27s, Dec= +42Grad 47‘ 04“. Eine Schätzung der Helligkeit sollte 2-3 mal pro Nacht durchgeführt werden mit einem Feldstecher und dokumentiert werden.

Sternbedeckung durch den Mond

Am 3.5.20 um 23h44 Eintritt des Sterns Ny Virginis hinter dem Mond im Sternbild Jungfrau mit einer Helligkeit des Sterns von Mag 4.0, der Positionswinkel ist 65 Grad am Mondrand. Der Mond und der Stern stehen rund 43 Grad über dem Horizont im Südsüdwesten. Daher ist eine optimale Beobachtung möglich.

Kometen

Der Komet C/2017 T2 (PANSTARRS) bewegt sich im Sternbild Großer Bär. Zu sehen ist er eventuell mit einem besseren Feldstecher/Teleskop (ab 60-100 mm Öffnung) mit einer scheinbaren Helligkeit von Mag 9.

Der Komet C/2020 F8 (SWAN) wurde am 25. März 2020 mit Hilfe einer SWAN-Kamera des Sonnenobservatoriums SOHO entdeckt. Es zeigte sich, daß er im Mai Mag 3.0 oder heller werden könnte. Er wäre damit von Mitteleuropa aus zwischen den nautischen Dämmerungen wenig über dem Nordhorizont zu finden eventuell mit blossen Augen, aber sicherlich auch mit kleineren Feldstechern zu sehen ab 20-50mm Öffnung. Ab dem 20.5.20 lohnt sich die Ausschau.

Besondere Ereignisse im Mai 2020

Am 15.5.20 um 04h30m steht der Mond nur 3.5 Grad südlich vom Mars. Ein Ereignis für den Feldstecher und Astrofotografen.

Am 22.5.20 begegnen sich Venus und Merkur am westlichen Abendhimmel. Aufzufinden sind beide Planeten kurz nach Sonnenuntergang.

Und am 24.5.20 steht dazu noch die schmale Mondsichel in der Nähe der beiden Planeten. Am 27.5.20 steht der Mond nahe dem offenen Sternhaufen Praesepe(M44) um 23h.

UR